Wie gehen wir vor?

Wir bringen einen entscheidenden Faktor mit: Zeit! In einem Erstgespräch wird das pflegerische Umfeld in der Häuslichkeit sowohl aus der Sicht des Pflegebedürftigen als auch aus der Sicht der Angehörigen durch unsere Pflegefachkräfte in den Blick genommen. Wir erfassen die Gesamtsituation und erstellen eine digitale Dokumentation. Danach gehen wir gemeinsam auf die individuelle Lebenssituation ein. Wir verfolgen mit der frühzeitigen Kontaktaufnahme und unserer Beratung einen ganzheitlichen
Ansatz. Das Ziel ist es, die Lebensqualität zu erhöhen und Ihren Angehörigen Entlastungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Wie helfen wir vor Ort?

Mit unserem Kooperationspartner, der AOK Nordost, sind wir dabei, unseren Beratungs- und Schulungsansatz kontinuierlich auszubauen und mit der dynamischen Entwicklung nicht nur mitzugehen, wir wollen auch die Zukunft mitgestalten und weitere innovative Wege erschließen.

Polypharmazie


Nehmen Sie dauerhaft mehr als 5 Medikamente ein? Wir arbeiten mit Experten: Ärzte und Apotheker der Gesellschaft für Geriatrische Pharmazie - Gero PharmCare - erstellen eine individuelle Medikations- und Risikoanalyse für Ihren Arzt. Dabei entscheiden allein Sie und Ihr Arzt über eine mögliche Veränderung der Medikation!

Pflegende Angehörige


Wir ziehen den Hut vor Ihnen! Wir wissen was die Bewältigung von Alltagsproblemen bedeutet und welche Herausforderung sie für Berufs- und Privatleben darstellt. Indem wir Sie über all das informieren, beraten und schulen das Ihnen zusteht, möchten wir Ihnen eine kleine Stütze sein.

Pflichtberatung


Bei einem Pflegegrad 1 kann, bei 2 und 3 muss halbjährlich, bei 4 und 5 vierteljährlich eine Pflegeberatung nach § 37 Abs. 3 SGB XI stattfinden. Bisher können wir Ihnen die Pflichtberatungstermine nur in Berlin anbieten – vereinbaren Sie also gern einen Termin mit uns.

Gesundheits-dienstleistungen

Den Überblick bewahren. Bloß wie, wenn man sich nicht täglich mit diesem Thema befasst? Auch wir lernen stets dazu, damit wir für Sie immer auf dem aktuellsten Stand sind. Wir unterstützen Sie, um die Herausforderung, die all die Antragsformalitäten darstellen, so klein wie möglich zu halten.

Zeit für Sie

Wir bringen einen entscheidenden Faktor mit: Zeit!

In einem Gespräch kann bereits viel organisiert werden. Ändert sich die Lebenssituation, der Gesundheitszustand oder die Gesetzeslage – wir sind an Ihrer Seite. Gern unterstützen wir Sie in einem weiteren Termin oder auch telefonisch.

Sturzprävention

Die Entfernung von Türschwellen, der Einbau eines niedrigen Duscheinstieges oder der Beantragung von geeigneten Hilfsmitteln über die Gesundheitskasse – wir geben Ihnen Informationen zu diesem Thema, damit das Sturzrisiko in Ihrer eigenen Häuslichkeit möglichst gering ist.

Entlastungs- 
leistung

Mit unserer frühzeitigen Kontaktaufnahme und unserer Schulung verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz. Unser Ziel hierbei ist die Lebensqualität zu erhöhen und Ihren Angehörigen Entlastungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Entlastung der Pflegeperson ist der Grundstein für eine dauerhaft gesicherte Versorgung.

Hilfsmittel

Die Versorgung mit Pflegehilfsmitteln ermöglicht eine Erleichterung der Pflege, die Linderung der Beschwerden oder eine selbständigere Lebensführung. Die Pflegefachkräfte von E.P.S. informieren Sie über die verschiedenen Produktgruppen und unterstützen Sie bei der Beantragung.

Schwerbehinderung

Wenn Vergünstigungen für schwerbehinderte Menschen beantragt oder in Anspruch genommen werden, muss der Schwerbehindertenausweis als Nachweis für Art und Schwere vorgelegt werden.

Den Überblick über dieses sehr komplexe Themenfeld erarbeiten unsere Pflegefachkräfte gern gemeinsam mit Ihnen.

MDK-Begutachtungen



Durch die Begutachtung des Medizinischen Dienstes wird festgestellt, wie selbständig Sie Ihren Alltag gestalten. Die Bewertung erfolgt per Punktevergabe in verschiedenen Bereichen und Einzelkriterien. Demnach erhalten Sie eine Pflegegrad-Einstufung. Doch wie geht man am besten vor? Wenn Sie sich Unterstützung wünschen, versuchen wir dies einzurichten. 

Pflegekurse und Pflegerelevante Themen


Wir bieten Pflegekurse an, um Ihr soziales Engagement in der Pflege bei der Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen zu fördern und zu stärken, die Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern und die Belastung so zu mindern. Welche Handgriffe kann ich vom Profi lernen?
Welche Leistungen erbringen Pflegedienste? Woher bekomme ich ein Antragsformular? Welche Leistungen stehen mir bei einem Pflegegrad zu? Was ist ein Hausnotrufsystem? Was versteht man unter Verhinderungspflege? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne!

Kontaktvermittlung



Neben der Vermittlung einer Vorsorgemaßnahme für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige, bringen wir Kontaktadressen aus Ihrer Umgebung mit. Ob Ärzte, Apotheken, Sanitätshäuser, Pflegedienste, die Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Kontaktstellen PflegeEngagement, Dienstleister für die Haushaltshilfe, Pflegestützpunkte.. wir suchen das Passende für Sie heraus.



Wie wir Sie noch unterstützen? Mit digitalen und innovativen Ansätzen!

Wir bauen unseren Service stetig aus und möchten Sie auch digital unterstützen! Wie das aussehen kann? Sie haben zum Beispiel Fragen rund um das Thema "Pflege Zuhause" können aber am Beratungstermin als pflegender Angehöriger mit unseren Schulungsexperten nicht teilnehmen? Sie suchen online nach einem Fahrdienst oder interessieren sich für das Thema "Essen auf Rädern" und finden kein passendes Angebot in Ihrer Nähe? Um diese Fragen zu beantworten stellen wir Ihnen neben unseren Pflegefachkräften vor Ort auch digitale Services kostenlos zur Verfügung. 

Pengueen

Pengueen bietet digitale Hilfsmittel, die die Kommunikation und den Informationsaustausch vereinfachen. Es handelt sich dabei um ein geschlossenes soziales Netzwerk -selbstverständlich mit den höchsten Sicherheitsstandards für Ihre Daten. Als Entwicklungspartner nehmen wir Einfluss auf Ihre Bedürfnisse und können so unseren Kunden exklusiv dieses Netzwerk kostenlos zur Verfügung stellen. Sie können hier von drei wesentlichen Bereichen profitieren. Unser digitaler Marktplatz: Hier finden Sie alles aus Ihrer näheren Umgebung, was Sie benötigen: Von ambulanten Pflegediensten bis hin zum nächsten Sanitätshaus oder auch nur zur nächsten Skatrunde. Nutzen Sie Pengueen als Kommunikationsplattform: Ihre pflegenden Angehörigen können beispielsweise nicht am Termin teilnehmen? Schicken Sie uns gerne Ihre Fragen vorab und wir beantworten diese innerhalb dieses geschützen Bereichs auch im Rahmen unserer Vor-Ort-Termine. Oder nutzen Sie Pengueen als Informationsplattform. Hier können Sie sich mit anderen vernetzen: Tauschen Ihre Erfahrungen rund um das Thema Pflege mit Gleichgesinnten aus oder organisieren Sie Ihre ganz eigene Nachbarschaftshilfe. Mehr Informationen finden Sie auf Pengueen.de

PreCare

PreCare ist unsere webbasierte Softwarelösung, bestehend aus PreCare.online und PreCareMobile zur Terminierung, Verwaltung, Durchführung, Dokumentation und Abrechnung der Schulungs- und Beratungsgespräche. Des Weiteren nutzen wir es, um mit Ihnen eine ausführliche Dokumentation der Beratung- und Schulungsgespräche festhalten zu können. Egal ob vor Ort, telefonisch oder online: auch für Ihre Verwandten und Bekannten, die an der Schulung nicht teilnehmen können. Auch eine Onlineberatung / Videoberatung sind daran angeschlossen und können in Abstimmung mit Ihnen durchgeführt werden.

PflegeCopilot

Die bedarfsorientierten Pflegekurse und -schulungen ergeben zusammen mit den regelmäßigen Pflichtberatungen einen ganzheitlichen Betreuungsansatz, welcher über das Angebot der Ad-hoc Betreuung abgerundet wird. Unter Ad-hoc Betreuung  verstehen wir konkret die sofortige Hilfe ohne einen festgelegten Termin. Sie haben nur ein kurzes Anliegen oder benötigen eine schnelle Auskunft? Dafür stehen wir Ihnen jederzeit per Telefon, E-Mail und auch mittels einer Videoberatung und per Online-Chat zur Verfügung. So können wir Ihnen helfen, wenn Sie es brauchen. Über PreCare können wir meist auf alle vorangegangen Schulungstermine zurückgreifen. So kann ihr Ansprechpartner jederzeit beim letzten Gespräch anknüpfen. Über 1500 Kundenbefragungen haben deutlichgemacht: zwischen unseren Kunden und unseren Fachkräften ist schnell in einem ersten Hausbesuch eine Vertrauensbasis entstanden. Die Zunahme telefonischer Beratungen als Folgetermin untermauern dieses Vertrauensverhältnis. Daraus ist eine neue Rolle – die des „Pflege-Kopiloten“ oder „Kümmerers“ entstanden. Schon heute wird diese Rolle von unseren Mitarbeitern gelebt und soll weiter etabliert und ausgebaut werden.

Können auch wir Sie unterstützen?

Sie haben Fragen im Bereich Pflege und suchen entsprechende Hilfe? Sehr gerne möchten wir Ihnen weiterhelfen. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.